Victoria Förster_2.JPG

Die Journalistin Victoria Förster schrieb bereits die Texte für die erste Ausgabe meiner CD-Reihe BEIFANG und ist auch jetzt wieder mit an Bord.

Ich freue mich sehr darüber, dass sie mit ihrem Gespür für die richtigen Worte das vermittelt, was trotz Ton und Bild noch offen bleibt.

Vorstellen wird sie sich selbst.

 

Hallo! Wer bist Du? Was machst Du beruflich und woher kennst Du Florian?

Hallo, ich bin Victoria und Journalistin. Florian habe ich während meiner Zeit bei einem Salonorchester in Hannover kennengelernt. Er war der Dirigent, ich spielte Geige. Übrigens stammen wir beide aus Franken und hatten hier bereits über die Musik gemeinsame Bekannte.

Was ist Dein gestalterischer Anteil beim Projekt BEIFANG. 2?

Ich stecke hinter den Texten. Wann immer es also um Buchstaben statt Töne geht, ist mein Einsatz gefragt.

Welchen Stellenwert hat Musik in Deinem Leben?

„Musik ist Leben“ – Carl Nielsen. Treffender könnte ich es selbst nicht sagen.

Wie siehst Du die Mandoline? Was gefällt Dir besonders an diesem Instrument?

Die Mandoline ist ein Exot, das macht sie spannend, optisch wie klanglich.

Warum sollte man Deiner Meinung nach das Projekt BEIFANG. 2 unterstützen?

Aus drei Gründen: Zum ersten, weil Florian seinen Mandolinen ganz wundervolle Melodien entlockt. Zum zweiten, weil damit die Mandoline zeigen kann, dass sie keinesfalls alt und verstaubt ist. Und zum Schluss, weil wir alle mit ganzem Herzen bei BEIFANG 2 dabei sind.

 

Also: Sei dabei bei BEIFANG.2! 🙂

Klicke auf

www.startnext.com/beifang2

Suche Dir Dein Dankeschön aus

und unterstütze damit die Produktion der CD BEIFANG. 2!

fkr_beifang_cover_final Kopie

Jetzt zum Vorzugspreis von 8€!

Bestellen Sie über: www.startnext.com/beifang2

und Unterstützen Sie mein Projekt BEIFANG. 2

Sei dabei bei BEIFANG. 2!

Was ist BEIFANG?

Mit der Reihe BEIFANG möchte ich die Mandoline aus ihrer Nische holen. Auf einer CD mit kurzer Spielzeit und zu einem erschwinglichen Preis will ich die Möglichkeiten dieses, meines Instruments zeigen.

Zu meiner Zielgruppe gehören Mandolinenkenner, die auf der Suche nach neuer Literatur sind, und Mandolinenneulinge, die sich ein Bild vom Instrument machen wollen.

Das Programm setzt sich dabei aus 4 Kategorien zusammen und enthält Werke der Avantgarde und der Schülerliteratur, sowie Lieblingsstücke und schließlich Kompositionen von mir selbst.

Warum habe ich mich für diese 4 Kategorien entschieden?

Mandolinenschüler haben bis zu einem gewissen Grad ihrer Fähigkeiten nur selten die Möglichkeit das, was sie gerade üben sollen, auf einer professionellen Aufnahme zu hören. Schülerliteratur gilt nämlich aus irgendeinem Grund oft als nicht künstlerisch wertvoll. Das hat zur Folge, dass viele Perlen dieses Genres ungehört bleiben.

Werke der Avantgarde sind für die Entwicklung der Mandolinistik und der Musik im Allgemeinen ungemein wichtig. Moderne Musik lotet in vielen Fällen die Grenzen des Instruments, des Interpreten und des Publikums aus. Wenn diese Kompositionen nicht gespielt werden, hat die Öffentlichkeit nicht die Möglichkeit sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Ebendas würde irgendwann zum Stillstand führen und das wäre doch langweilig.

Warum ich Lieblingsstücke von mir aufnehme, muss ich wahrscheinlich nicht erklären und auch bei meinen eigenen Werken liegt die Begründung auf der Hand. Wer soll es spielen, wenn nicht ich selbst. 🙂

Was steht auf dem Programm von BEIFANG. 1?

Für BEIFANG. 1 habe ich als Lieblingsstück „La Flor Inocente“ von José Antonio Zambrano Rivas ausgewählt. Das Stück habe ich durch ein Video von Jeannette Mozos del Campo kennengelernt und habe mich sofort darin verliebt.

In der Kategorie Schülerliteratur habe ich die 8 Préludes von Pietro Denis eingespielt. Diese kurzen Etüden zum Üben von Arpeggiotechniken sind vielen MandolinistInnen zwar aus dem Technikheft von Marga Wilden-Hüsgen bekannt, aber nur selten vor Publikum gespielt.

Als Werk der Avantgarde „erklingt“ eines der wohl umstrittensten Werke des 20. Jahrhunderts. John Cages 4’33“ wird von vielen nicht als Musik wahrgenommen oder nicht ernst genommen. Mich fasziniert dieses Stück und ich freue mich jedes Mal, wenn ich es aufführen kann. Um dem Publikum die Komposition näher zu bringen, hatte ich die große Ehre Laurin Busers Text „4.33 – Eine Adaption“ im Booklet abdrucken zu dürfen.

Und schließlich sind da noch meine beiden eigenen Stücke Schlaflied & Hamburgensie 1. Das Schlaflied ist der musikalische Abschiedsbrief an meinen Opa, die Hamburgensie 1 eine kleine Liebeserklärung an meine Wahlheimat Hamburg.

Wie geht es weiter?

Gerade arbeite ich an der Verwirklichung von BEIFANG. 2 – und Du kannst dabei sein!

Auf dem Programm stehen Werke für Mandoline, Mandola, Barockmandoline und Liuto Cantabile von Raffaele Calace, Arthur Schall, Carl Friedrich Abel und mir.

Besuche dafür die Seite www.startnext.com/beifang2 und suche Dir Dein Dankeschön aus.

Also: Sei dabei bei BEIFANG. 2! 🙂

STARTANGEBOT

Für jede Unterstützung meines Projekts BEIFANG. 2 gibt es meine CD „BACH. Sonaten und Partiten 1“ im Wert von 20€ gratis obendrauf!

Also besuche jetzt www.startnext.com/beifang2 und suche Dir Dein Dankeschön aus!

 

Es geht los! Mein Projekt BEIFANG. 2 geht in die Finanzierungsphase und Du kannst dabei sein. Aber von vorne! 🙂

Was ist BEIFANG?

Mit der Reihe BEIFANG möchte ich die Mandoline aus ihrer Nische holen. Auf einer CD mit kurzer Spielzeit und zu einem erschwinglichen Preis will ich die Möglichkeiten dieses, meines Instruments zeigen.

Aus meinem Solorepertoire stelle ich mit jeder Ausgabe Stücke aus 4 Kategorien vor:
Lieblingsstücke – Schülerliteratur – Avantgarde – Eigenkompositionen

Für BEIFANG. 1 waren das Werke von José Antonio Zambrano Rivas, Pietro Denis, John Cage und Florian Klaus Rumpf.

Damit John Cages 4’33“ hatte ich die große Ehre den Text 4.33, Eine Adaption von Laurin Buser im Booklet abdrucken zu dürfen.

Was ist für BEIFANG. 2 geplant?

Neben der Mandoline kommen bei BEIFANG. 2 auch die Barockmandoline, die Mandola und das Liuto Cantabile zu Wort.

Daraus ergibt sich dieses Porgramm:

Schülerliteratur:
Raffaele Calace – 3 Etüden
für Mandoline solo

Eigenkomposition:
Florian Klaus Rumpf – 3 Stücke
für Liuto Cantabile

Lieblingsstücke:
Carl Friedrich Abel – 3 Stücke
für Barockmandoline

Avantgarde:
Arthur Schall – 3 kindliche Stücke
für Mandola

Damit die moderne Musik leichter verständlich wird, konnte ich die Illustratorin Maren Amini dazu gewinnen. Sie wir die 3 kindlichen Stücke von Arthur Schall bildlich darstellen. Ihre zauberhaften Bilder werden dann in der Hülle abgedruckt.

 

Wie kannst auch Du dabei sein?

Die Finanzierung des Projekts läuft über Crowdfunding. Das bedeutet, dass viele Leute mit kleinen und großen Beträgen mein Projekt unterstützen und verwirklichen können.

Wie funktioniert das?

Die Seite www.startnext.com/beifang2 funktioniert im Grunde wie ein Onlineshop. Du suchst Dir Dein Dankeschön aus und unterstützt mit dem gezahlten Betrag mein Projekt.

Im Gegensatz zum normalen Onlineshop zahlst Du aber erst, wenn das Projekt zu 100% finanziert ist.

Das Crowdfunding läuft bis zum 28. Oktober, 23:59 Uhr. Bis dahin entscheidet sich, ob die CD BEIFANG. 2 bis kommenden März produziert werden kann, oder nicht.

Also: Sei dabei bei BEIFANG. 2! 🙂

BEIFANG. 2 - Foto

STARTANGEBOT

Für jede Unterstützung meines Projekts BEIFANG. 2 gibt es meine CD „BACH. Sonaten und Partiten 1“ im Wert von 20€ gratis obendrauf!

Also besuche jetzt www.startnext.com/beifang2 und suche Dir Dein Dankeschön aus!

Foto: Friedrun Reinhold

Der Mandolinist Florian Klaus Rumpf spielt am 29. September, 19:30 Uhr in der Alten Turnhalle Lohr sein Programm „Lieblingsstücke“.

Der Ex-Lohrer und Wahl-Hamburger hat für dieses Konzert ein ganz besonderes Programm zusammengestellt. Mit Mandoline, Mandola, Barockmandoline und Liuto Cantabile im Gepäck spannt er einen musikalischen Bogen von der galanten Musik des 18. Jahrhunderts bis hin zur Popmusik des modernen Japans.

Neben Werken seiner aktuellen CDs BACH. Sonaten und Partiten 1 und BEIFANG. 1 stellt er Musik seines neuen Projekts BEIFANG. 2 vor. Freuen Sie sich dabei auf die Uraufführung von Rumpfs Eigenkomposition „3 Stücke für Liuto Cantabile“.

Ein ganz besonderes Schmankerl für das Lohrer Publikum ist der Einsatz von Rumpfs Barockmandoline, deren Griffbrett mit Ansichten der Stadt verziert ist. Das Instrument wird bei diesem Konzert zum ersten Mal öffentlich zu hören sein.

2018-09-29 Plakat

Die Kombination von Bachs Kompositionen und dem klaren, transparenten Klang der Mandoline stellt einen wahrhaftig sinnlichen Genuss für die Ohren dar. Umso erfreulicher ist es, dass Florian Klaus Rumpf sich dazu entschieden hat, im Rahmen von vier CD-Veröffentlichungen bei ARS PRODUKTION zahlreiche berühmte Meisterwerke des Komponisten einzuspielen.

fkr_bach_cover_highres Kopie.jpg

Die SACD BACH. Sonaten und Partiten 1 ist ab sofort im Handel erhältlich.

 

BACH. Sonaten und Partiten 1 bei jpcBanner, 468 x 60, mit Claim